deutsch  english  français  italiano  español
 Gratis Versand ab 50 €
 Bestellwert
 Keine Vorauszahlung
 erforderlich (Rechnung)
 Schnelle Lieferung
 Hotline (Mo-Fr)
 +43 1 2350329 31
Kundenlogin
E-Mail Adresse:
Passwort:
 
Passwort vergessen? 

natürlich - gesund - schön
Über fangocur
Haut
Verdauung
Magen Darm
Mund Rachen
Schönheit
Muskeln und Gelenke
 
Neues über fangocur
Richtig zubereitet hat dieses Gemüse heilende Wirkungen
(10.05.2020) << zurück  Neues über fangocur 3/291  weiter >>
Brokkoli hat medizinische Heilwirkungen
Brokkoli zählt zu den gesündesten und am besten untersuchten Gemüsearten überhaupt
 
Brokkoli muss richtig zubereitet werden
Für die Zubereitung ist es wichtig, dass Brokkoli entweder 40 Minuten vor dem Kochen geschnitten oder nach dem Kochen gemeinsam mit rohem Brokkoli verzehrt wird
 
Brokkoli am besten täglich essen
Brokkoli ist sehr gesund und gehört auf den täglichen Speiseplan
 

 
 
Knackig, grün und kraftvoll: Egal, ob als Suppe, Strudel, Beilage oder Deko im Salat, Brokkoli ist sehr vielseitig und unterstützt unseren Organismus in vielerlei Hinsicht. Erfahren Sie, warum er so gesund ist und worauf Sie unbedingt bei der Zubereitung achten müssen, damit er auch seine Wirkungen entfalten kann.

Die Kreuzblütler - eine botanische Familie mit der Extraportion Power

Brokkoli zählt wie Rosen-, Blumen- oder Grünkohl zur Familie der Kreuzblütler. Als Beilage auf unserem Teller erfreuen sich diese Gemüsesorten großer Beliebtheit. Immer mehr rückt auch ihre wohltuende medizinische Wirksamkeit ins Zentrum aktueller Forschungen.

So konnte nachgewiesen werden, dass vor allem Brokkoli bei regelmäßigem Verzehr einen positiven Effekt auf unser Immunsystem ausübt. Er reduziert beispielsweise allergisch bedingte Entzündungen der Nasenschleimhaut, stärkt unsere Sehkraft und schützt unsere Gehirnzellen. Auch das Krebswachstum kann er verlangsamen und dadurch unser Körpergewebe stärken. Diese Eigenschaft wirkt sich natürlich auch positiv auf die Gesundheit unseres Darmmilieus aus, was eine Stärkung unserer generellen Abwehrkräfte zur Folge hat. Wie wir sehen, schließt sich somit der Kreis zu einem runden und logischen Ganzen, wodurch die vielseitige Verwendbarkeit dieses Gemüses im Rahmen der Gesundheitsförderung offenbar wird.

Schonende Leberentgiftung leicht gemacht

Brokkoli eignet sich für eine schonende Entgiftung der Leber. Diese Wirkung konnte im Rahmen einer medizinischen Studie erforscht werden. Während des Projektes wurde regelmäßig nach Verzehr eines in der Pfanne gebratenen Fleischgerichts der Urin der Studienteilnehmer auf Karzinogene untersucht. Um einen aussagekräftigen Vergleich zu ermöglichen, aßen selbige Probanden im Anschluss daran zwei Wochen lang täglich zusätzlich zu diesem Gericht drei Tassen Brokkoli gemischt mit Rosenkohl und siehe da: Obwohl sie dieselbe Menge Fleisch und dadurch eine idente Menge an Karzinogenen aufgenommen hatten, waren in ihrem Urin deutlich weniger davon messbar, ein Umstand, der untermauert, dass die Gemüse der Kreuzblütlerfamilie auch zur behutsamen Leberentgiftung herangezogen werden können. 

Zauberwort Sulforaphan - wirkt nur bei richtiger Zubereitung!

Verantwortlich für einen Großteil der gesundheitsfördernden Eigenschaften des Brokkoli und der Kreuzblütler im Allgemeinen zeichnet ein Inhaltsstoff namens Sulforaphan. Um ihn bei der Speisenzubereitung bestmöglich nutzen zu können, sollte man Brokkoli nach dem Schneiden idealerweise 40 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bevor man ihn gart. Dank dieses Vorgehens erhöht man die Sulforaphanproduktion und der Wirkstoff wird durch die Erhitzung des Gemüses im Wasser nicht deaktiviert.

Sollten Sie jedoch keine Zeit haben, 40 Minuten nach dem Schneiden zu warten bevor Sie den Brokkoli kochen, dann können Sie Sulforaphan auch nach dem Garen von Brokkoli erzeugen, indem Sie Kreuzblütlergemüse in roher Form über den gekochten Brokkoli geben. Dazu reicht zum Beispiel etwas Senfpulver oder etwas Grünkohl in roher Form. Gerne können Sie auch einige Brokkoliröschen ungekocht gemeinsam mit dem gekochten Brokkoli verspeisen.

Quelle: Dr. Greger, Michael et Stone, Gene: How Not to Die. Entdecken Sie Nahrungsmittel, die Ihr Leben verlängern und bewiesenermaßen Krankheiten vorbeugen und heilen. Unimedica im Narayana Verlag, Kandern. 2016.

Unterstützen Sie Ihren Körper außerdem mit einer entgiftenden Heilerdekur in Form unseres Produkts Bentomed. Entzündungen sowie Giftstoffe werden dadurch gebunden und die Verdauung erfährt eine nachhaltige Regulierung.

Hier Bentomed zur Entgiftung und Darmregulierung bestellen. 

Alle weiteren mit Sorgfalt und Liebe für Sie gefertigten Produkte finden Sie ebenfalls in unserem Gesundheitsshop.

Für Rückfragen sowie Beratungen stehen wir Ihnen gerne unter 0043 123 503 29 31 zur Verfügung.

 
© fangocur 2003-2020 - Telefon: 0043 1 2350329 31 - Email: service@fangocur.at

  created-de01 with ed-it.® 3.3b-v3-de01